Informatives  
Home
Leitidee
Referenzen
Vita
A-process
Angebot
Partner
Impressum
Kontakt
Auf dieser Seite finden Sie Veröffentlichungen und Beispiele, die Ihnen vorstellen, wie Sie „A-process“ in Ihrem Projekt nutzen können.
Das Buch zu „A-process“:

 

 

 

Helga Lüpschen 

 

A-Process 

 

Effektive Softwareentwicklung. 

Ein Leitfaden

erschienen im Juli 2002 im Oldenbourg Verlag 

ISBN: 3-486-27204-7

Leseprobe

Mindmap „A-process“
Vortrag auf der CONQUEST2003 im September 2003:
To Estimate is not to Know
Die Aufwandsschätzung für ein IT-Vorhaben entscheidet darüber, ob ein Projekt ein Erfolg wird oder zum Desaster führt. Doch zu viele unbestimmte Variable beeinflussen ein IT-Projekt. Der für ein IT-Projekt benötigte zeitliche Entwicklungsaufwand kann im Vorfeld nur geschätzt werden, eine verbindliche Zahl zu nennen, ist nicht möglich. Die Unsicherheit bei Aufwandsschätzungen von IT-Projekten lässt sich durch Anwendung mehrerer Schätzverfahren und durch Schätzungen von mehreren Personen reduzieren.
Powerpoint-Präsentation mit Textnotizen
Beitrag in der Computerwoche 12/2003: 
Die Kosten von IT-Projekten schätzen:

Im Dreieck: Budget, Termin und Funktion 

von Helga Lüpschen 

     
Beitrag in OBJECTspektrum 05/2002: 

Nicht die Technik, die Menschen bestimmen den Erfolg eines Projektes 

von Helga Lüpschen und Ulrich Reukauf

 

Hinweis: Bitte schalten Sie in Ihrem Acrobat Reader die Web-Browser-Integration aus.

Vortrag auf der CONQUEST2002 im September 2002:
Software effizient entwickeln mit „A-process“
In diesem Vortrag zeige ich anhand von Beispielen aus der Praxis, wie Sie als Projektleiter „A-process" als Planungs- und Navigationshilfe nutzen können, um Ihr IT-Projekt effizient zum Erfolg zu führen.
Powerpoint-Präsentation mit Textnotizen
Beispiel für ein Frühwarnsystem
Ein gutes Risikomanagement ist natürlich erste Voraussetzung, Risiken möglichst zu vermeiden oder, wenn sie dann doch eintreten, schnell und effizient darauf zu reagieren. Doch es gibt viele Indikatoren, die auf Schwierigkeiten in der Projektabwicklung hinweisen, die jedoch durch kein Risikomanagement erfasst werden.
Einige dieser Indikatoren sind in dem Word-Dokument Frühwarnsystem aufgelistet.